Freitag, 7. Oktober 2011

GESCHAFFT ......

Heute war mein letzter Arbeitstag vor dem Mutterschutz. Wie unschwer zu erkennen war, herrschte die letzten Tage rein näh-technisch Stille im Hause Sew Be Do. Zum Ende hin wurde es dann doch anstrengend, täglich den dicker werdenden Bauch zur Arbeit zu wuchten :-)
 
DONE ...... today was my last day at work before my maternity leave. Obviously, there wasn't much sewing going on chez Sew Be Do. At the end, it became a little bit exhausting to get my ever growing belly to work every day :-)

Aber mein Li-La-Launebär-Ensemble für's Krankenhaus ist fertig. Die Wohnung ist inzwischen auch vom lila-farbenen Flusenfilm befreit und meine Nähmaschine ist gereinigt und hat den wohl-verdienten Schluck Öl bekommen.

But my purple outfit for the hospital is done. And finally our appartment is cleaned and all the little purple fluff ist gone, my sewing machine is cleaned as well and has gotten its well-deserved quench of oil.

Außerdem habe ich die letzten Tage mit Aufräumen verbracht. Zum Einen habe ich meinen Kleiderschrank ausgemistet. Ich mache das eigentlich zwei Mal im Jahr zum Saisonwechsel - also im Frühjahr hole ich meine Kleidchen und Tops raus und im Herbst dann meine Jacken, Mäntel und Strickpullis. Dennoch bin ich immer wieder erstaunt, was sich bei mir in der kurzen Zeit so ansammelt. Nun gut .... dieses Mal musste zusätzlich alles fliegen, was nicht still-geeignet ist. Und so hat meine Aufräumaktion deutlich offenbart: Es werden in nächster Zeit erst einmal keine Jacken und Mäntel genäht. Ansonsten darf es alles sein, also Kleider, Röcke, Oberteile und Hosen. Zum Anderen habe ich begonnen, mein Stofflager einer Inventur zu unterziehen. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen.

Furthermore, i've spent the last few days with cleaning up. First, i've cleaned my closet. Actually, i'm doing it twice the year - in spring i take out all my dresses and tops from boxes and in fall i take out all my jackets, coats and knitted tops. Nonetheless, i'm amazed how much you can pile up within one season .... This time, everthing went into box as well which is not breast-feeding appropriate. So my cleaning action showed: i don't need any more jackets and coats. Everything else is welcome .... dresses, tops, skirts and pants. Afterwards i took stock of my stash. At least, i've started .... you can see the result here.

Ich hoffe, unsere Kleine lässt sich nun noch die Wochen Zeit und ich kann die Zeit für das ein oder andere Nähprojekt nutzen. Stellt sich nur die Frage: Was und wie näht man, wenn man das Kleidungsstück nicht anprobieren kann und nicht weiß, ob man zu seiner alten Figur wiederkehrt?

Liebe Grüße, Sena

I hope our little girl takes its time and i can use my maternity leave for some sewing. Now the question is: What and how do you sew when you can not try on the garment and you don't know if you will return to your old body shape?

Best wishes, Sena

Kommentare:

wiebke hat gesagt…

Alles, alles Gute für den wohlverdienten Mutterschutz!

Ich habe in diesen ( glücklich und seltsam in mich gekehrten) Wochen vor der Geburt nur noch Babykleidung genäht. Größenmäßig völlig verschätzt- wie kann man wissen, dass ein Neugeborenes tatsächlich sooo klein sein könnte.
An Kleidung für mich für "danach" habe ich irgendwie garnicht gedacht....kann dir also leider diesbezüglich keine Tips geben.

LG
Wiebke

Stoffhamster hat gesagt…

Alles Gute für die nächsten Wochen!!
Ich denke, mit dehnbaren Stoffen und Schnitten, die dezent kaschieren kann man nix falsch machen :o)
Liebe Grüße, Bettina

MySummerTouch hat gesagt…

After giving birth I returned to my shape after 7 months only. But you never sure if you ever will be the same shape.So, my solution is to sew...for your girl! I started to sew a dress for 2-3 yo and sewed it ... for 1,5 years, but she wore it a lot when I completed it.(I was unskilled then and didn't know how to put a zipper in).
Another solution is to sew for your before-pregnancy weight and hope that you will fit in someday/
Third solution is to sew clothes that is not close-fitted.
But the first solution - to sew for your girl - is the best one because children always have to have a lot of clothes and don't require fitting!

sonoemi hat gesagt…

Hallo Sena,

alles Gute für die nächsten Wochen!

Kleidung nähen für die Zeit danach?! Schnitte für Wickelteile, am Besten aus sehr dehnbaren Jersey- oder Strickstoffen gehen doch immer- oder?! Wenn nicht, wird eben was fürs Kleine genäht, macht doch auch Spass.
Tolle Stoffe hast Du bei Dir liegen, da wäre auch so einiges für mich dabei und Du hast ja tatsächlich sehr viel mit Hahnentrittmuster ;-).

Herzliche Grüsse von Sabine