Dienstag, 16. Dezember 2008

The Fringe

Tja, die letzten Projekte sind ja nicht soooo optimal gelaufen sind...Daher brauchte ich zur Aufmunterung ein Projekt für Zwischendurch.

Von dem nahezu fertigen Mantel für meinen H hatte ich noch ein gutes Stückchen Stoff übrig. Bei dem Stoff handelt es sich um einen wunderschön weichen, gewobenen Wollstoff aus dem Fabrikverkauf von Hugo Boss in Metzingen. Perfekt für eine Jacke im Fransenlook....

Since the last projects turned out to be....suboptimal....I've decided to go for a "inbetween" project to gain some motivation.

I had a leftover piece of fabric from the coat for my H. The fabric is a wonderful soft and woven wool fabric from the factory outlet from Hugo Boss in Metzingen. Perfect for a jacket with fringed edges......



Zumindest habe ich das gedacht. Na, seht ihr schon den Haken kommen? Richtig, der Stoff ist aus schwarzen und weißen Fäden gewoben. Was erhält man also bei einer Jacke mit Fransenkanten? Genau, so etwas.....

Or at least this is what i've thought. Can you see what's coming next? Right, the fabric is woven with black and white threads. So what do you get when you sew a jacket with fringed edges all around? Yeah, something like that.....


Tja, wer denken kann, ist klar im Vorteil...Lol....Wie dem auch sei...abgesehen von meinem Malheur ist die Jacke wirklich schön und sitzt auch sehr gut...Ich grüble also schon, wie ich überall schwarze Fransen hinbekomme....Färben?....aus dem Reststoff Fransenborten fertigen und annähen? ....aller Vorschläge eurerseits sind herzlich willkommen!

Right, you better think twice....Lol....Nonetheless....i really like this jacket and the fitting is quite well. Now i'm thinking how to achieve black fringed edges everywhere....Dying?....Making black trims from the leftover fabric pieces?...Any ideas?

Kommentare:

PeRu hat gesagt…

Hallo!

Och nee - wie blöd - das hätte mir auch passieren können!

Ich glaube, ich würde die weißen Fransen abschneiden, versäubern und einen Streifen Reststoff in der "schwarzfransigen Richtung" untersteppen und dann neu franseln.

Das müsste ein gutes Ergebnis bringen. Sieht bestimmt dann klasse aus. Hoffentlich reichen die Reste, notfalls kannst du aber bestimmt auch stückeln, das sollte nicht auffallen.

Gutes Gelingen und liebe Gr+ße

Petra

Lucy in the Sky hat gesagt…

Ja, ich glaube was Petra da vorschlägt, ist ein gangbarer Weg.
Als vor ein paar Jahren im Sommer diese pastelligen Tweedjacken mit Fransenkanten so verbreitet waren, habe ich mal in einem teuren Geschäft geschnüffelt, wie das denn in der Edelversion verarbeitet wird. Das waren damals ganz konventionell genähte Jacken mit Belegen und Futter und an den Kanten war jeweils ein separat gearbeiteter Fransenstreifen untergesteppt. Also ein Stoffstreifen, längs in den Bruch gelegt, Außenkante ausgefranst, Fransen mit kleinem Zickzack befestigt und nahe am Bruch aufgesteppt.

viele Grüße!
Lucy

griselda hat gesagt…

Unten am Saum stört das weiß gar nicht so sehr. Vielleicht etwas kürzen, ja.
Am Kragen wird das Annähen einer Extrakante wohl fizzelig.
Ich würde färben, gaaanz vorsichtig. Abschneiden geht dann ja immer noch.....
Ansonsten ist da ein richtig schönes Projekt, gefällt mir gut!

grüßle von griselda

Honigbärenbiene hat gesagt…

Hm, also die Jacke find ich sehr gut!!! Hast du da Futter drin?

Färber stell ich mir schwierig vor, weil du NUR die Fransen färben müsstest... Meist saugt sich die Farbe aber auch weiter...Das ist schon riskant. Ich find das Ansetzen glaub ich auch am Einfachsten... Allerdings würde ich persönlich nur am Kragen neu ansetzen, an Ärmel und Saumkante finde ich die weißen Fransen très chic!

Ich bin gespannt, was du draus machst!!!

Viele liebe Grüße, Vanessa

senaSews hat gesagt…

Gut, dass ich euch habe. Ich werde wohl noch eine Nacht drüber schlafen und dann die Rettungsaktion in Angriff nehmen. Mal schauen, wozu ich mich dann entscheide.

LG, Sena